Pole Position

Heute soll es um die "Mutter aller Rennspiele" gehen, Pole Position von Namco bzw. Atari.

Der Start in der Arcade Version

Das Spiel erschien 1982 in den Arcades, 1983 für die Atari 2600, 5200, und 8-Bit Maschinen sowie für den Vectrex und den VIC-20. 1984 folgten Umsetzungen für den C64, TI-99, BBC Micro und den ZX Spectrum. Nachzügler waren 1988 Versionen für DOS und Intellivision.

Warum habe ich oben "Mutter aller Rennspiele" geschrieben?

Pole Position war die erste realistische Rennsimulation in 3D und führte vor allem eines ein, das bis heute in Spielen Standard ist: Die Ansicht auf das Auto von hinten. Das hat sich seit dem Spiel im kompletten Genre durchgesetzt, den Standard gesetzt hat aber eben Namco mit Pole Position.

Das Rennen auf dem C64

Das Spiel ist recht schnell erklärt: Man fährt ein Formel 1 Rennen und zwar nur auf einer einzigen Strecke, dem Fuji Speedway in Japan. 

Erst muss man sich für das Hauptrennen qualifizieren, wozu einen eine weibliche Stimme mit "prepare to qualify" unmissverständlich auffordert. Zudem zieht ein Zeppelin ein entsprechendes Banner durchs Bild.

Hat man das geschafft, kann man auf einer von 8 Startpositionen landen, darunter eben auf der namensgebenden Position ganz vorn.

BBC Micro

Im Rennen bewegt man das Auto, wie schon geschrieben, aus der Heckansicht. In den Kurven quietscht es ordentlich und auf der Strecke gibt es Pfützen, die das Auto etwas bremsen, wenn man drüberfährt. Quittiert wird das mit einem etwas seltsamen schlürfenden Geräusch. Zudem muss man schalten, auch wenn es nur die Gänge "Hi" und Low" gibt.

Kollidiert man mit einem Gegner verwandelt sich der eigene Wagen in ein Feuerwerk....

Das Spiel vermittelte ein recht gutes Renngefühl, denn das Scrolling war recht schnell. Neu war auch der Verlauf der Strecke in der Tiefe des Raumes, das ein ganz neues optisches Feature war.

Hier crasht ein C64 Fahrer

Da es sich um ein Arcade Spiel handelt, war es natürlich ein Highscorespiel. 

Im Qualifying-Modus musste man die Runde in unter 73 Sekunden schaffen, sonst war Game Over.

Um die Pole Position zu erreichen, musste man schon unter 59 Sekunden bleiben.... 

Der Spieler bekam hier 50 Punkt für alle 5 Meter und und weitere 50 für jeden Überholvorgang.

Im späteren Rennen gab es 2 Aufgaben: Einmal musste man jede Runde in einer Mindestzeit schaffen und, natürlich, möglichst auch das Rennen gewinnen. Schaffte man eine Runde nicht in der Sollzeit, war das Spiel vorbei. Erreichte man das Ziel gab es 200 Punkte für jede Sekunde die man schneller als die Sollzeit war, plus die oben genannten Boni für zurückgelegte Strecke und Überholvorgänge. 

Ich selbst habe Pole Position als Kind auf dem Automaten in der Kneipe meiner Familie und später auf dem C64 gespielt. Das Spiel war eine kleine Revolution zu der Zeit und galt als "hyper realistisch". 

Zu den Rezensionen muss man sagen, das das Spiel 1982/1983 ein echter Hit in den Arcades und auf den Atari Konsolen war, spätere Umsetzungen fielen jedoch stark ab. Die Evolution der Rennspiele war schnell und das recht simple Pole Position wurde bald von anderen Spielen wie z.B. Pit Stop, Revs und anderen überholt. Entsprechend sind die Tests auf den Arcades und Atari Maschinen euphorisch, spätere Umsetzungen wurden auch kritisch besprochen, weil es eben schnell gealtert war. Außerdem gab es nur eine einzige Strecke, aber das Spiel kam eben sichtbar aus den Spielhallen und war als "Groschengrab" konzipiert. Dort, also in den Arcades, wurde es zum "Arcade Game of the Year 1982". 

Trotzdem möchte ich nochmal den "Impact" des Spieles herrausstellen: Das Spiel war die erste "echte"
3D- Rennsimulation
, das erste Spiel überhaupt auf einer realen Rennstrecke und das erste Rennspiel mit einem Qualifying-Modus. Zudem war es das erste Rennspiel mit "Checkpoints".

Experten weltweit halten es für das (Zitat) "most important racing game ever made" und für eines der 25 einflussreichsten Spiele der kompletten Spielegeschichte. Die Zeitschrift IGN nahm es sogar in die Top 10.

In den Arcades war es das erfolgreichste Spiel (vom Automatenumsatz her gerechnet) 1982 in Japan. 1983 und 1984 war es das erfolgreichste Acade Spiel in den USA, 1983 sogar auf der ganzen Welt.
Mal ein paar Zahlen aus Amerika: 

Es wurden, allein in den USA, 21.000 (!) Automaten aufgestellt, das machte einen Umsatz von 61 Mio $ aus, was nach heutigem Wert 164 Millionen $ entspricht. Diese Automaten nahmen 9,5 Mio Dollar (heute: 25 Mio $)  an Münzen ein - pro Woche!!!! Das waren 450 $ pro Automaten in der Woche.

Dazu eine kleine Rechnung:
Wir wissen, das das Spiel 1983 und 1984 das erolgreichste in den USA war....Wenn wir jetzt mal die 9,5 Mio $ pro Woche nur aufs Jahr 1983 hochrechnen ....kommen wir auf über 400 Mio $ Einnahmen 1983!
Nur mal zum Vergleich: Der erfolgreichste Kinofilm in den USA 1983, Star Wars - Rückkehr der Jedi Ritter, spielte 1983 in den USA 247 Mio $ ein. Pole Position dürfte in dem Jahr das erfolgreischste Medienprodukt in den USA gewesen sein!

Auch auf den Atari Konsolen, besonders dem 2600 sind die Zahlen beeindruckend. Es liegen nur bestätigte Zahlen für die Jahre 1986 bis 1990 (also schon deutlich nach dem Release) vor. In diesem Zeitraum verkaufte Atari von dem Spiel, nur auf dem 2600er, 578.281 Stück, was einem Umsatz von 3,6 Mio $ entsprach (heute: ~9 Mio $). Wie gesagt....das sind die Zahlen ab 1986....3 Jahre nach Release!

Bei so einem Spiel ist es natürlich ein Fest, sich mal die unterschiedlichen Versionen grafisch anzusehen....

Ich bitte Euch mal besonders auf die BBC Micro und die VIC-20 Version zu achten, bei denen die Autos so breit und flach aussehen, als ob im Rennen ein gaaanz flacher Tunnel kommen würde 😁.

Herausheben möchte ich die sonst tolle grafische Umsetzung für den BBC Micro und besonders für den ZX Spectrum. Letztere ist fast die schönste Version.

Gradezu todesmutig muss es gewesen sein, die Vextrex Version herauszubringen, aber auch die 1988 erschienenen Versionen für die Intellivision verdienen schon das Prädikat "mutig" bzw. "Frechheit".
Grade bei der Vectrex Version muss doch jemand beim Entwickler gesagt haben: "Wollen wir das wirklich rausbringen? Sollten wir das nicht lieber sein lassen?" Zumindest hoffe ich das..... 😂

Auffällig ausserdem: Keine Version für den damals populären Apple II und keine mehr für Amiga... 

Arcade Version

Atari 2600

Atari 5200

Atari 8-Bit

BBC Micro

C64

DOS (von 1988!)

Intellivision (von 1988!!!)

TI-99


Vectrex (What the F.....?)


VIC-20


ZX Spectrum

Fazit:
Pole Position war das erste "echte" Formel 1 Rennspiel und gleichzeitig ein Meilenstein in der Rennspielgeschichte. Die realistische Darstellung, das recht fixe Scrolling und einige Effekte versetzten die Gamer seinerzeit in Staunen. Besonders der Blick von hinten auf die Autos, mit dem Verlauf der Strecke in die Tiefe des Raumes hinein, ist heute noch auf allen Systemen üblich. Gesetzt wurde dieser Standard 1982 durch Namcos Meisterwerk Pole Position. Erst durch dieses Spiel wurden weitere legendäre Titel wie z.B. Outrun inspiriert.  
Hinweis: Alle Screenshots/Cover stammen von Mobygames (http://www.mobygames.com).

Alle verwendeten Icons, Screenshots, Bilder und andere Grafiken sowie alle verwendeten Marken-, Spiele- und Produktnamen und Logos sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.  


                                  Zurück zur Startseite                               Liste aller bisherigen Artikel