1 Jahr Retrospiele-blog.de

Hallo zusammen.

Kaum zu Glauben, aber heute gibt es meinen kleinen Blog schon ein ganzes Jahr.
Am 30.12.2020 habe ich das ganze mehr als Testballon gestartet, ursprünglich um meine Spielesammlung mal zu dokumentieren und alle Spiele nacheinander durchzuspielen. Naja, das hat nicht geklappt, aber mir macht das Schreiben sehr viel Spaß und ich beschäftige mich gern mit meinen alten Spielen. 

Mir ist im Laufe der Zeit doch aufgefallen, das ich meinen Besprechungsfokus etwas breiter fassen möchte. Daher bespreche ich nicht nur Spiele, die ich aktuell in meiner Sammlung habe, sondern generell die Spiele, die ich überhaupt gespielt habe. Daher kommen auch mal Arcade-Spiele, C64 Titel und einige wenige Konsolentitel zur Sprache. Mit der Zeit haben sich beim Schreiben 3 Hauptkategorien herauskristalisiert, die ich auch beibehalten werde: "Retrospiele", "Firmenportraits" und "Legenden".

Zu Anfang habe ich sehr viel gepostet, da meine Artikel aber mittlerweile immer länger und komplexer werden, habe ich mittlerweile für mich einen wöchentlichen Turnus etabliert. 

Viele mögen sich fragen, warum ich überhaupt die Form "Blog" gewählt habe, statt eine Webseite zu schalten. Das liegt einfach daran, das ich zwar gern schreibe, aber keine Lust habe, mich mit Webdesign und sowas rumzuschlagen. Ich bin beruflich (normalerweise) viel unterwegs und das Content-Management mit Hilfe von "Blogspot" ist einfach ideal für mich. Ich hatte vorher sogar mit Instagram experimentiert, aber ich wollte doch eher etwas schreiben, das dauerhaft im Netz steht. Zudem ist "Insta" wohl eher nicht das richtige Medium für meine Zielgruppe....

An dieser Stelle möchte ich mich nochmal bei allen meinen Lesern bedanken. Ich habe jetzt stabil über 1000 Besucher pro Monat auf meinem Blog, was mich sehr freut. Insgesamt hatte ich bisher über 16.000 Besucher auf meiner Seite, das ist mehr als ich erwartet hatte.
Und das obwohl ich ihn eigentlich wenig, nämlich nur in ganz bestimmten Foren (GOG, Dosforum, Dosreloaded, Retropoly und in einigen passenden Facebook-Gruppen) bewerbe. Natürlich kommen die meisten Zugriffe direkt nach neuen Posts von mir, aber es kommen auch an inaktiven Tagen so zwischen 20 und 30 herein, teilweise dann auch über Google. 1000+ pro Monat ist weitaus mehr, als ich erwartet hatte. Zu Anfang dachte ich: "Wenn das n paar Leute im Bekanntenkreis lesen ist es schon gut".

Was es bei mir nicht gibt und auch nicht (mehr) geben wird, ist eine Kommentarfunktion. Ich höre zwar gern Eure Meinungen, aber leider ist das mit der DSGVO nicht so ganz einfach, weshalb ich mir die Kommentare in den oben genannten Foren sehr gerne durchlese und natürlich auch gern antworte. So muss ich bei mir keine persönlichen Daten verwalten - ich source das also einfach an Foren aus 😁.

An dieser Stelle auch dafür nochmal ein "Danke". Ich lese eure Kommentare sehr gerne, das zeigt mir, das ich zumindest teilweise etwas richtig mache... 

Was es auch nicht geben wird ist Werbung. Ich mache das als reines Hobby und möchte damit kein Geld verdienen.

Highlights meines Jahres waren sicherlich die Kontakte zu diversen Machern der Spiele. Besonders toll war es, ein kleines Interview mit dem Komponisten (Clint Bajakian) des Outlaws-Soundtracks zu führen, der echt ein total offener, netter Typ ist. Auch das finnische Entwickler-Ehepaar von Driftmoon sind echt tolle Leute, genauso wie Rolf-Dieter Klein (Ports of Call). Für mich als Hardcore-Fan von Microprose war es auch krass, das ich als kleiner Blogger tatsächlich Kontakt zum heutigen CEO von Microprose bekommen habe und dieser mir offizielle Fotonutzungsrechte überlassen hat. An dem Kontakt zu Sid Meier und "Wild Bill" Stealey arbeite ich noch (echt jetzt! 😁). 

Insofern.... nochmals vielen Dank und schon mal einen "Guten Rutsch ins Jahr 2022!".

Bleibt gesund!