Retrospiele: Frogger

Ein Clone des Originalspiels
 
Heute geht es mal wieder um einen Arcade-Klassiker: Frogger!

Frogger kenne ich schon seit der Veröffentlichung als Arcade-Automat, auf dem C64 hatte ich aber nicht das Original, sondern einen Clone namens Frogger 64.

Das Original wurde 1981 von Konami entwickelt und von Sega hergestellt. Das Spiel wurde erst als Arcade-Automat herausgebracht, ab 1983 gab es dann verschiedene Versionen für Heimcomputer. Ich spare mir jetzt mal die Aufzählung der Systeme, Frogger gab es in den 80ern auf jedem System, was auch zu einem kleinen Lizenz-Wirrwarr führte. Die Rechte für "Magnetdatenträger" (also Disketten/Bänder) sicherte sich Sierra, die für Cartridges gingen an Parker Brothers.

So kam es, das es mehrere Versionen für die Systeme gab. Im Fall des C64 gab es Sierra Versionen auf Diskette/Datasette und Parker Versionen auf Cartridge. Genauso erging es diversen Atari Systemen und anderen Maschinen. Zusammen mit haufenweise Clones, die alle noch in den Jahren 1983-1986 die Systeme fluteten, ist es gar nicht so einfach herauszufinden, welches Frogger man nun eigentlich früher mal gespielt hat....

Na? Welches habt ihr gespielt?

Frogger für den C64 als Sierra Diskversion....
 
....oder die Parker Cartridge Version....

Ich wusste noch, das es bei mir ein hellgrüner Startbildschirm war und das es eine ganz bestimmte Soundkulisse auf die Ohren gab: Es war Frogger 64.

"Mein" Clone: Frogger 64 (1983)

Das Spielprinzip ist überall gleich. Man steuert einen kleinen Frosch, der erst über eine mehrspurige Strasse und dann über einen Fluss hüpfen muss, um sein "Nest" zu erreichen. Auf der Strasse muss man sich vor
4-5 Spuren voller unterschiedlicher Fahrzeuge in acht nehmen, auf dem Fluss heißt es dann zielgenau auf die gegenläufig vorbeirauschenden Baumstämme und Blätter zu springen. In späteren Levels tauchen hier auch Krokodile auf, oder es gibt z.B. Blätter die zeitweise verschwinden. Dafür gibt es manchmal in den "Nestern" leckere Fliegen zum verspeisen und hin und wieder kann man auf Baumstämmen auch mal eine nette "Fröschin"kennenlernen . In "meiner" Version gab es in späteren Leveln in der Mitte einen kleinen weißen "Wurm" (Schlange), so das man nicht zu lange auf der "sicheren" Position zwischen Strasse und Fluss verweilen konnte. 

Man hat, je nach Variante 3-5 Leben und muss 5 Nester mit Fröschen füllen, um ins nächste Level zu kommen. Punkte gibt es für jede Vorwärtsbewegung, "Extras" und, vor allem, für die Geschwindigkeit. Man hat ein Zeitlimit von 30 Sekunden je Frosch, die verbleibende Zeit gibt entsprechend Punkte. 

Dieses Spielprinzip ist einfach und sehr genial. Es ist, wie es sein soll, einfach zu erlernen und schwer zu meistern. Frogger versteht jeder nach einmaligem Zusehen, und von der Bedienung her könnte es kaum einfacher sein, denn man benötigt nur die Richtungstasten - mehr nicht. Entsprechend sprach Frogger auch eine breite Zielgruppe an und war einfach auf andere Systeme zu portieren. 

Frogger war in den 80ern ein gigantischer Erfolg. Allein der Verkauf der Arcade-Automaten in den USA erbrachte für Sega/Gremlin 135 Mio Dollar, nach heutigem Wert sind das 384 Mio $.
Der 1982er Atari 2600 Port verkaufte sich im ersten Jahr unglaubliche 4 Mio mal, das waren 80 Mio $ Umsatz (nach heutigem Wert: 215 Mio $). 1985 verkaufte Sierra von seinen Diskettenversionen 100.000 Stück - nur in den USA und nur 1985.
2005 wurde errechnet, das von Frogger weltweit über 20 Mio "Heimcomputerversionen" verkauft wurden, 5 Mio davon entfallen auf die USA. Auch heutzutage gibt es immer noch neue Versionen des Spiels, so z.B. für Android, iOS, Nintendo Switch und sogar für die PS4

Bei kaum einem Spiel lohnt es sich so sehr, mal die unterschiedlichen Versionen anzusehen. Es ist erstaunlich, auf welchen limitierten Systemen trotzdem ein Frogger machbar war, manchmal musste das Level, aufgrund der Auflösung der Systeme. auf 2 Screens aufgeteilt werden. Alle Varianten zu zeigen, würde den Blog sprengen, aber ich zeige Euch mal einige besonders schöne / exotische Varianten:

Apple II Version


Coleco Vision


Dragon 32/64 Version


Gameboy Version

Macintosh Version

Odyssey 2 Version (unteres Level)

SNES Version

TI-99 Version


Timex Sinclair 2068 Version

Tommy Tutor Version

TRS 80 Version (oberes Level)

Achja.... das Arcade Original will ich Euch auch nicht unterschlagen:


Später gab es eine Reihe von Remakes, darunter auch ein Hasbro Titel namens Frogger aus dem Jahr 1997:

Frogger (1997)

Einige kleine Anekdoten zum Spiel möchte ich Euch nicht vorenthalten:

Sega hatte für das Spiel erst den Namen "Highway Crossing Frog" angedacht, verwarf ihn dann aber zugunsten des kürzeren "Frogger". Der ursprüngliche Name hätte vermutlich auch schlecht auf Arcade-Automaten gepasst...😁  

Es gibt von dem Spiel eine sehr seltene "getweakte" CGA-Version. Diese konnte durch einen Trick mehr als 4 Farben darstellen, in dem man die Farbpalette je nach Scanlinie veränderte. So konnte blaues Wasser und eine schwarze Strasse dargestellt werden. Das ganze lief aber nur auf wenigen "echten" CGA Karten und einigen wenigen Tandy Versionen. Ein Bild dieser Version habe ich leider nicht gefunden. 

Ich finde man kann ruhig mal erwähnen, wie widersinnig es ist, das eine Amphibie wie ein Frosch stirbt, wenn sie ins Wasser fällt oder? 😁

Frogger wurde 1998 die zweifelhafte Ehre zuteil, das es das allerletzte Spiel war, das überhaupt in den USA für das SNES erschienen ist. Lässt man das 2006er Spiel "Beggar Prince" außer acht, ging es dem Sega Genesis/Mega Drive 1998 in den USA genauso. 

Die Original-Automaten sind heute begehrte Sammlerstücke, die für viele tausend Dollar verkauft werden, genauso übrigens wie original verpackte Spiele.

Frogger war auch eines der Spiele, das auf zig verschiedenen kleiner "Handhelds" umgesetzt wurde. Damit meine ich jetzt nicht den Gameboy, sondern diese kleinen Geräte die nur ein "festes" Spiel hatten. Davon gibt es buchstäblich hunderte Versionen aus aller Welt - viele natürlich illegal, also ohne Lizenz, produziert. 

Fazit:

Tja, was soll man sagen.... Frogger eben. Einer der ganz großen Klassiker der frühen 80er, und ein Spiel was wohl fast jeder kennt. Das unsterbliche Spielprinzip wird auch heute noch in vielen Spielen umgesetzt, sei es als Clone oder in vielen ähnlichen Spielen. Frogger ist ein tolles Beispiel, wie einen ein total simples Spielprinzip stundenlang an den Bildschirm fesseln kann - gestern und heute.

Hinweis: Alle Screenshots/Cover stammen von Mobygames (http://www.mobygames.com).

Alle verwendeten Icons, Screenshots, Bilder und andere Grafiken sowie alle verwendeten Marken-, Spiele- und Produktnamen und Logos sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.  

Zurück zur Startseite                               Liste aller bisherigen Artikel