Retrospiele: Zaxxon


Heute möchte, zusätzlich zu meiner kleinen Danksagung für 10.000 Besucher meines Blogs, ich über ein Spiel meiner Kindheit sprechen, das damals, 1982 in der Arcade und 1984 auf dem C64 (und anderen Maschinen) eine kleine Revolution war: Zaxxon!

Zaxxon, ein von Sega und der Firma Ikegami Tsushinki (die auch an Donkey Kong beteiligt war) entwickeltes Shoot 'em up, war das erste isometrische 3D-Spiel mit Tiefenwirkung überhaupt. Der Name Zaxxon leitet sich übrigens aus dem englischen Begriff "axonometric projection" ab.

Die etwas farbenfrohere Arcade Version von 1982

Und das C64 Pendent von 1984

Im Spiel steuert man ein Raumschiff, das in eine Raum-Festung eindringt und sich bis zu einem Endgegner vorarbeiten muss. Dieser kommt aber erst, nach dem man die erste Festung, danach ein Level im freien Weltall und dann wieder eine Festung überstanden hat. 

Dieses Spiel hat die Spieler damals zuerst sowohl auf der Arcade als auch auf dem C64 mit seiner etwas seltsamen Perspektive verwirrt. Man schaut von schräg oben auf das Raumschiff, das seine Höhe relativ zum Boden verändern kann. Dieses konnte/musste man an einem Altimeter, aber auch an der Größe des eigenen Schiffes sowie seinem Schatten am Boden der Festung ablesen und einschätzen. 

In der Festung

Die Steuerung erforderte etwas Übung, aber ging dann recht flott von der Hand. Das musste sie auch, denn manchmal musste man ziemlich genau steuern und dabei, wie oben geschrieben, die Höhe einschätzen....

Da muss man durch....

Im Weltall, also zwischen den 2 Festungs-Missionen fehlt der Schatten am Boden, was das Zielen auf die Gegner nicht einfacher machte. Da auch die Gegner in 3D gearbeitet waren, musste man räumlich denken: Nur wenn man etwa "gleich groß" war, war man auf der selben Höhenebene und man konnte den Gegner auch wirklich treffen (siehe Bild unten).... 

An Gegnern gab es in den Festungen vorwiegend stationäre Kanonen und Selbstschuss-Anlagen, aber auch so "Energiegitter", die man nicht berühren sollte. Außerdem müsste man an einigen Stellen sehr genau fliegen, da man durch kleine Nischen und Löcher fliegen musste.

Im Weltraum gab es dann eher klassische Weltraumfights.

Der Weltraum....unendliche Weiten....und ein Satellit, der einen mit Sprit versorgt... 😁

Wie in vielen Spielen damals, gab es 3 Leben. Im Spiel musste man per "Dauerfeuer" auf die Gegner schießen, auf die Höhe sowie die Flugbahn achten und aufpassen, das einem nicht der Sprit ausging. Diesen sammelte man unterwegs durch zerschießen von Fuel-Power Ups ein.   

Irgendwann traf man dann auf den Endgegner, Zaxxon himself:

Zaxxon....samt Lenkrakete

Das Spiel war im Arcadebereich in Europa und den USA extrem erfolgreich, weswegen Zaxxon auch sehr schnell (noch im Jahr 1982) einen Nachfolger (siehe unten) bekam und danach auf alle möglichen Heimsysteme zu Hause umgesetzt wurde...ebenfalls sehr erfolgreich.

1984/1985 erschienen dann Portierungen für nahezu alle damals wichtigen Systeme: Apple II, Atari 8-Bit, Atari 2600/5200, MSX, ZX Spectrum, C64, Dragon 32, ColecoVision, Intellivision, IBM-PC, Tandy TSR80 und Sega SG1000.

Zu den Systemen gibt es 2 kleine Anekdoten. Einmal hatte der Publisher U.S. Gold in einer Werbung mit kommenden Amstrad CPC Konvertierungen Zaxxon erwähnt, das aber nie erschienen ist. Das deutsche Telematch Magazin schrieb 1983 in einem Bericht vom kommenden Texas Instruments TI-99 Port, dieser kam aber ebenfalls nie zu Stande.  

Im Arcadebereich war Zaxxon das erste Spiel überhaupt, das in den USA einen eigenen TV-Spot bekam. Dieser wurde sehr aufwändig von Paramount Pictures produziert und verschlang 150.000 $.

Schon im November 1982 kam, wie erwähnt, der Nachfolger "Super Zaxxon" auf den Markt, der auch wieder ab 1984 auf Heimcomputer umgesetzt wurde. Das Spiel war sehr ähnlich, die Grafik und die Geschwindigkeit waren besser, statt eines Weltraums gab es einen Tunnel und als Endgegner einen Drachen...

Super Zaxxon C64, 1984

Super Zaxxon C64, 1984

Das Spiel war auch erfolgreich, aber nicht mehr in dem Maße, wie es Zaxxon war. 1987 kam, sozusagen als Nachklapp noch eine Zaxxon 3D Version für das Master System heraus. Später, nach 2000, gab es dann in verschiedenen Retro-Paketen, im Sony Playstation Store, auf der Wii Versionen von Zaxxon.

Zaxxon 3D, Master System 1987

Fazit:

Zaxxon war nichts weiter als ein Meilenstein, das erste isometrische 3D-Spiel überhaupt. Auf den Arcade-Automaten und auch auf den Heimcomputern konnte man Zaxxon sofort erkennen: Es hatte einen einmaligen Look und auch das Spielerlebnis war komplexer als bei anderen damaligen Titeln. Nur ballern reichte nicht, man musste sich in 3D bewegen können, ausweichen und ständig seine Höhe beachten bzw. einschätzen. Ich habe Zaxxon und Super Zaxxon immer wieder gern auf dem C64 gespielt, einfach ein gutes Spiel, das viele Nachfolger inspiriert hat.

Hinweis: Alle Screenshots/Cover stammen von Mobygames (http://www.mobygames.com).

Alle verwendeten Icons, Screenshots, Bilder und andere Grafiken sowie alle verwendeten Marken-, Spiele- und Produktnamen und Logos sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.  

Zurück zur Startseite                               Liste aller bisherigen Artikel