Retrospiele: Snake / Nibbles

Heute gehe ich mal auf eine ganze Familie von Spielen ein, die wohl jeder von uns schon mal in irgendeiner Variante gespielt hat: Snake!

Snake im CGA Textmodus (Bildautor: Thomas Jensen. Lizenz: CC BY 2.5)


Das Spielprinzip ist sehr simpel und wurde vor allem durch 2 kostenlose Versionen weltbekannt. 1991 war das Snake Spiel eine kostenlose Beigabe für MS-DOS 5.0. Genauer gesagt war es eine Demo für die Programmiersprache Basic in Qbasic, das wiederum Teil von MS-Dos war. Das kleine Programm hieß allerdings nicht "Snake" sondern "Nibbles". Das war mein erster Zugang zum Snake Konzept, zuerst gesehen habe ich es im Computerraum unserer damaligen Schule.

Noch berühmter wurde das Spielprinzip 1997, also Nokia es auf viele Handys portierte und es richtig "durch die Decke ging". Das Spiel war damals DAS Handyspiel, alle haben Snake gespielt...

Aber - Wer kam eigentlich auf die Idee? Das Spiel ist doch sicherlich viel älter, oder?

Ich habe da mal recherchiert.... 😁

Die Ehre Snake als Spielprinzip erfunden zu haben, gebührt der Arcade Firma Gremlin und den Programmierern Lane Hauck, Ago Kiss und Bob Pecarero. Sie brachten im Oktober 1976 den Arcade Automaten "Blockade" heraus, der das Spielprinzip erstmals umsetzte.  

Das Spiel "Blockade" auf einem Gremlin Arcade Automaten (1976)

Es gab eine Reihe sofortiger Clone, die erste Computerumsetzung datiert von 1978 und nennt sich schlicht "Worm" und wurde von Peter Trefonas für den Tandy TRS-80 programmiert. Der gleiche Programmierer schuf auch Versionen für Commodore PET und andere.

"Hyper-Wurm" auf dem Tandy TSR-80

Wer es übrigens nicht weiß oder sich schon immer gefragt hat, was diese komischen Tandy Maschinen eigentlich sind, die man bei frühen Dos-Spielen manchmal als Grafikoption auswählen konnte: Tandy waren eine Reihe von selbstentwickelten Computern der Tandy Corporation, die über deren US-Einzelhandelskette "Radio Shack" vertrieben wurden. Die Läden könnte man am ehesten mit unserer "Conrad-Electronic" Kette vergleichen, es waren Läden für "Elektrobastler".

Anfang der 80er gab es dann "Snake" für den BBC Micro (1982) und dann kam 1985 "Nibbler" für den Amstrad CPC heraus, eine recht hübsche Version, wie ich finde.

Nibbler auf dem Amstrad CPC (1985)

1991 kam dann die, meiner Meinung nach, bis heute schönste, coolste und einfach beste Version des Konzeptes heraus, für den Amiga und von Software 2000 aus Deutschland: Magic Serpent. Meine Freundin hat mir dieses Spiel gezeigt und es ist wirklich eine wundervolle Version mit toller Musik und vielen kleinen Extras und Power Ups. Eine echte Freude es zu spielen.

Magic Serpent auf dem Amiga (1991)

Im selben Jahr wurde dann, wie schon gesagt, QBasic, und damit "Nibbles", Teil von MS-DOS 5.0. 

Nibbles (1991)

Ein Jahr später veröffentlichte Microsoft das Spiel "Rattler Race", das eine erweiterte Variante von Nibbles war, dieses mal mit Gegner. Es war Teil eines "Entertainment Packs" für Windows 3.1.

Das 1992er Spiel "Rattler Race"

1997/1998 kam dann Snake, programmiert von Tarneli Armanto (Ehre wem Ehre gebührt) auf Nokia Handys heraus, zuerst auf dem 6110 und danach über viele Jahre auf allen anderen Modellen und in verschiedenen Versionen, die aber alle die gleiche Grundidee hatten. Und was haben wir das damals gespielt in allen möglichen kleinen Pausen und Wartezeiten!  

Übrigens plant das "Museum of modern Art" in New York seit 2012 die Nokia Variante für eine kommende Spiele-Ausstellung ein. Also wenn das keine Ehre für so eine kleines Spielchen ist, als Kunstobjekt angesehen zu werden....

Snake II auf einem Nokia 3310 Anfang der 2000er

Wer sich für die Snake Varianten auf Nokia Telefonen interessiert, den möchte ich auf den Beitrag "Snake through the Ages" der Nokia Community verweisen.

Auch heute wird Snake noch gespielt, sei es auf aktuellen "Retro-Nokia-Telefonen", als Billig-Handheld, Google Easteregg, in einer versteckten Youtube-Funktion oder als eine der über 400 Versionen, die es allein für iOS gibt. 

Generell ist die Snake Idee derart universell, das sie auf so ziemlich jeder Hardware umgesetzt wurde, meist als "Dreingabe" oder als Beispiel für Programmiersprachen. Letztendlich läuft Snake auch im Textmodus, was die Anzahl der möglichen Maschinen natürlich kaum Grenzen setzt.

Kleiner Fun-Fact zu Schluss: Viele denken das Snake das erste Handyspiel überhaupt war, einfach weil Nokia damals den Markt für Handys dominiert hat. Das erste Handyspiel überhaupt, hat ein deutscher Handyhersteller 1993 mit einer (versteckten) Tetrisvariante auf seinem S1 herausgebracht: Siemens!

Es folgten, auch 1993 und auch jeweils mit Tetris Clonen, das IBM Simon und das Hagenuk MT-2000.

Jahrelang hieß es, das Hagenuk der Erste war, aber dann kam heraus, das das Siemens dieses versteckte Tetris hatte und einige Wochen vorher erhältlich war. Hagenuk war aber der erste Handyhersteller, der das Spiel "offiziell" vermarktet hat. Das IBM Simon wird in Europa vermutlich kaum jemand gehabt haben, weshalb ich das mal unter den Tisch fallen lasse.

Fazit:

Snake ist und bleibt, für Menschen meiner Generation, DAS Handyspiel. Es war das erste Handyspiel das richtig bekannt wurde und entwickelte sich schnell zum "Kult". Auch wenn ich das Prinzip schon vorher kannte, richtig ging es erst auf dem Nokia ab. Es ist eines dieser wenigen "Grundspiele" die immer wieder neu aufgelegt werden und die es auf fast jedem Gerät gibt. Zu diesen Spielen zähle ich noch Pacman und Tetris. Allen diesen Spielen gemein ist, das sie nur Richtungstasten benötigen und z.B. keine Aktions- oder Feuertaste.
       

Kommentare