Posts

Es werden Posts vom Mai, 2021 angezeigt.

Retrospiele: Rome A.D. 92

Bild
  Heute beschäftige ich mich mit einem Spiel, das ich eigentlich wirklich mögen möchte, das es mir aber schwer macht: Rome A.D. 92 "Pathway to Power" . Das Spiel wurde von Firstlight programmiert und in Europa 1992 über Millennium Interactive und in Amerika über Maxis für Amiga und PC vertrieben. Man merkt dem Spiel seine Amiga Wurzeln irgendwie an, einfach von der Grafik und der Auflösung. Der PC war 1992 schon zu mehr fähig. Übrigens gab es, auch von Millennium Interactive, im selben Jahr ein, grafisch fast identisches, Spiel, namens "The Adventures of Robin Hood" .  Die Grafik erinnert stark an Populous... ...oder eben an den "Schwestertitel" Robin Hood Das Spiel trifft eigentlich genau meinen Geschmack: Ein Adventure mit Strategie-Elementen in historischem Setting. Ihr spielt Hector, einen Sklaven im alten Rom bzw. zuerst in der Stadt Herculaneum. Diese solltet ihr aber ganz schnell verlassen, denn zu Beginn läuft ein Countdown: Ihr müsst die Stadt

Google Stadia / Red Dead Redemption / Online

Bild
Hallo, jetzt komme ich mal zu einem Thema, das genau das Gegenteil zu dem ist, weswegen ich den Blog mache. Es geht mal eben kurz um "neues Zeugs". Aber da ein Blog ja im Wortsinn eine Art Tagebuch ist, möchte ich Euch doch mal mitteilen, was derzeit spieletechnisch meine Tage dominiert Normalerweise gehen mir neue Spiele am Allerwertesten vorbei, ich bin Retrogamer. Es gibt 2 Themen bei denen ich hin und wieder mal über den Tellerrand schaue: Rennspiele und Open World . Rennspiele der Neuzeit (habe gestern Forza Horizon 4 über Xbox Game Pass Ultimate getestet) sind mir zu "wild" und zu sehr auf "Online" und "Gamification" ausgerichtet. Das ist nichts mehr für mich, dafür bin ich wohl zu alt. Ich will einfach nur n bisschen rumfahren und Spaß haben und habe kein Interesse daran mich online zu messen oder gar mit anderen zusammen zu spielen (Gott bewahre! 😁)... Ich bin also ein Einzelspieler und liebe daher Einzelspieler-Titel. Mit Konsolen habe

Meine Hardware

Bild
 Hallo, ich mach grade mal eine kleine "Retro-Pause" und wollte Euch mal kurz schildern was ich hier so an Hardware stehen habe, denn erstens ist die vermutlich untypisch und zweitens bin ich mit meiner Ausstattung sehr zufrieden. Meine gesamte Spiele-Hardware steht im Wohnzimmer und ist kaum als solche zu erkennen. Mein "Display" ist ein 55-Zoll Grundig 4K/UHD TV der mir sehr gute Dienste leistet. Darunter in einem TV Schrank steht mein kleiner Mini-PC , mit dem ich super glücklich bin. Das Ganze ist so in mein Wohnzimmer integriert, das man es kaum sieht und es nicht nach Gaming aussieht.  Der PC ist durch 2 Milchglastüren im Schrank versteckt, ich mag es wenn man Hardware nicht sieht. Es handelt sich eigentlich um einen Büro-PC von Hewlett-Packard , der aber besondere Möglichkeiten bietet. Es handelt sich um den " Elitedesk 705 G1 Mini ". Der PC ist extrem klein und flach, so das er in das Fach des Schrankes passt, das eigentlich einen flachen DVD-Play

Retrospiele: Der Patrizier

Bild
1992 erschien das erste Spiel der Gütersloher Firma Ascon Software, die grade von Holger Flöttmann gegründet wurde: Der Patrizier . Das Spiel erschien, in grafisch nahezu identischer Qualität, zeitgleich für Amiga, Atari ST und DOS. Eigentlich war es keine eigene Idee von Ascon, denn das Spiel war ein Atari-ST Projekt von 3 Studenten und hieß eigentlich "die Pfeffersäcke". Wer den , etwas despektierlichen, Begriff nicht kennt, so nennt man, besonders in Hamburg, reiche Kaufleute (aus dem Mittelalter). Der Begriff ist heute noch bekannt, auch wenn er nicht mehr wirklich verwendet wird. Ascon entwickelte das Spiel weiter und veröffentlichte das Spiel dann unter dem neuem Namen.  Kleiner Exkurs zur Hanse (einem geschichtlichen Steckenpferd von mir) Der Patrizier ist ein typisch deutsches Spiel.... eine historische Wirtschaftssimulation. Man spielt einen Kaufmann zur Hansezeit (Spielbeginn ist das Jahr 1355), der sich aus einfachen Anfängen langsam hocharbeitet. Das Spiel beschäf

Retrospiele: Golden Axe Warrior

Bild
  Heute "gehe ich mal Fremd" und berichte Euch von meinem Lieblingsspiel auf dem Sega Master System. Ich hatte Ende der 80er/Anfang der 90er eine kurze Konsolenphase, bei mir war es eben das Master System. Ich habe mich für das Gerät entschieden, weil die Sega-Spiele irgendwie farbenfroher und etwas "cooler" waren als die Nintendo Sachen.   Ich muss dazu sagen, das ich von Konsolen gar keine Ahnung habe/hatte und viele Spiele deshalb nicht als "Kopie" erkannt habe. So ging es mir zum Beispiel bei Mario. Ich habe zuerst Giana Sisters gespielt und als mir dann ein Bekannter Mario auf dem NES zeigte, sagte ich: Das ist eine Kopie von Giana Sisters, das habe ich auf dem C64.... Genauso ging es mir mit dem Spiel, das heute Thema ist und das, bis heute, mein allerliebstes Rollenspiel ist: Golden Axe Warrior von 1991 . Das Spiel ist (Zitat der Zeitschrift IGN): "History of gaming's most shameless rip-off", nämlich eine Kopie von Legend of Zelda . D