Posts

Es werden Posts vom Januar, 2021 angezeigt.

Retrospiele - In eigener Sache / Microprose Projekt

Bild
 In eigener Sache Moin zusammen (wo ich herkomme darf man immer "Moin" sagen, egal wann 😀). Erstmal möchte ich mich bei all den Lesern und Besuchern meines Blogs bedanken. Ich mache das jetzt erst seit 4 Wochen und hatte im Januar schon  2.200 Besucher auf dem Blog. Das ist erstaunlich, ich hätte nie damit gerechnet, zumal er bei Google noch nicht vollständig gefunden wird. Dieser Blog ist jetzt schon weit mehr, als ich eigentlich geplant hatte, aber es macht mir verdammt viel Spaß! 😁 Auch das Feedback hier und vor allem in den Foren von GOG , Retropoly , Dos-Forum , Dos-Reloaded sowie in den Retro-Facebook Gruppen ist sehr positiv, was mich natürlich freut und mir zeigt, das es Interesse an "meinen" Themen gibt. Also nochmal: Vielen Dank das ihr mein kleines Hobby-Projekt begleitet. Sehr erstaunlich ist auch woher die Leser so kommen. Deutschland ist klar, aber ich habe auch fast 100 Besucher aus den USA und 43 aus Russland sowie aus über 30 anderen Ländern geha

Firmenportrait: Electronic Arts - Teil 1- 1982 - 1991

Bild
  Ich glaube es gibt kein Unternehmen in der gesamten Branche, das derart polarisiert wie Electronic Arts. EA gilt vielen als absolut unsympathische "Geldmaschine" und "Spielefabrik", zudem vielen Retrofans als "Totengräber" vieler innovativer Spielestudios der 80er/90er und 2000er.  Bei wieder anderen gilt EA als absoluter Gipfel der technischen Perfektion, besonders wenn es um die Sportspielserien "FIFA", "NHL", NBA" und "Madden NFL" geht. Ähnliches gilt für Rennspiele und so manches Lizenzprodukt, vorwiegend aus dem Filmbereich (Harry Potter/Star Wars etc.). Im ersten Teil der Geschichte von Electronic Arts beschränke ich mich auf die Zeit von der Gründung 1982 bis zum Jahr 1991. Also dem Jahr, in dem EA das erste andere Unternehmen zukaufte. Electronic Arts wurde am 28.Mai 1982 vom ehemaligen Apple Mitarbeiter Trip Hawkins gegründet. Dieser hatte schon länger vor, eine Spielefirma zu gründen und war durch den Börsen

Retrospiele - Neuzugänge II

Bild
Hallo, das kam heute an.... da lacht das Retro- und Sammlerherz! 😁 Ich habe es über einen Retro-Händler auf Ebay gefunden. Das Paket war sogar noch verschweißt, aber ich habe es trotzdem geöffnet. Der Händler legt eine CD als Sicherungskopie bei, was auch notwendig war: Ich habe nämlich festgestellt, das mein USB-Floppylaufwerk nicht unter Windows 10 läuft 😕. Aber egal... ich habe endlich " Spirit of Excalibur " gefunden und sogar zusammen mit " Populous" und den mir nicht weiter bekannten Spielen "Merchant Colony" , "Chessplayer 2150" und "Cohort" . Das Spiel  "Cohort"  ist mir in Erinnerung geblieben, weil es in der PowerPlay damals  14%  bekommen hat. Vielleicht schreibe ich also bald über ein sehr schlechtes Strategiespiel.... 😁 Das ganze wurde offensichtlich damals über Ubisoft vertrieben.... bevor die mit eigenen Titeln bekannt geworden sind. Man beachte übrigens wie "hemdsärmelig" damals noch gearbeitet

Retrospiele: Oil Imperium

Bild
  Jetzt möchte ich mir mal die Hände schmutzig machen.... am Öl😁. Es geht um einen Klassiker der 80er sowohl auf C64 als auch auf dem Amiga und dem PC: Oil Imperium. Titelscreen (DOS) Das Spiel stammt vom Studio ReLine Software , das 1987 von Uwe Grabosch und Holger Gehrmann in Hannover gegründet wurde. Das Spiel ist also eine deutsche Entwicklung und wurde über Rainbow Arts vermarktet. International hieß das Spiel übrigens " Black Gold ". Im Spiel, das am besten mit mehreren gespielt wird, übernimmt man eine von 4 Firmen (Interoil, Transoil, All-American oder Explora Inc.) im Ölförderungsbereich. Wie in so vielen Wirtschaftssimulationen, startet man in einem typischen 80er Jahre Büro, dessen Stil man wählen konnte. Die Aufgabe ist erstmal ein Ölfeld zu finden und zu erschließen. Die moderne Bürovariante Zu Anfang musste man ein Spielziel auswählen, das uns aber eigentlich immer relativ egal war. Das sind solche Ziele wie 80% Marktanteil, ein Spiel über 3 Jahre oder das E

Retrospiele: Neuzugänge zu meiner Sammlung

Bild
Hallo, ich dachte ich schreibe mal kurz, was sich seit Start des Blogs (27.12.20) so in meiner Sammlung getan hat, es gibt nämlich einige Zugänge: Als ich im Dezember die beiden Interplay Star-Trek Adventures mit der Original-Besatzung gespielt habe, hab ich gemerkt, das  es noch andere Spiele aus den 90ern mit der Ur-Besatzung gab.  Das 1997er Spiel gab's im Sale bei GOG. Ein kleiner Indie-Titel den ich auch in einem Sale abgegriffen habe. Das Spiel hatte ich mir damals (1996) gekauft, aber es ist irgendwie  "verschütt" gegangen und war das einzige Spiel der klassischen  Need for Speed Reihe, das ich nicht in der Sammlung hatte. Ging ja gar nicht.... 😂 Ich hab es günstig über Ebay Kleinanzeigen als DVD-Case bekommen.  Seltenes Teil mittlerweile, und auch noch die Special Edition (mehr Strecken und 3dfx)! Im Netz gibt es für das Spiel einen Fan-64-Bit Patch für Windows 10 mit Installer. Den 1. Teil habe ich zwar in meiner Sammlung, leider war die CD kaputt, so dass die M

Retrospiele: Wolfenstein 3D

Bild
Ok, heute reden wir über ein Spiel, das eine Revolution war: Wolfenstein 3D von id-Software . Es gilt als das Spiel, das den 3D-Shooter als Genre erschaffen hat. Das Spiel kam 1992 heraus und wurde von den id-Software Gründern programmiert: Tom Hall als Creative Director, John Carmack und John Romero als Designer und Adrian Carmack (der nicht mit John verwandt ist) als Grafik Artist. Anfang der 90er experimentierten zwar mehrere Entwickler mit dem 3D-Spiel, darunter auch der 18jährige Ken Silverman (Kens Labyrinth / Duke Nukem 3D), aber id-Software gebührt der Titel der ersten 3D-Spiele. Wolfenstein 3D war das dritte, aber das erste, das kommerziell richtig durchgeschlagen hat. Wolfenstein 3D wurde über Apogee nach dem Shareware-Prinzip vertrieben. Man bekam also eine Episode kostenlos als "Demo" und musste die anderen Episoden der Vollversion per Mailorder hinzukaufen.   Man spielt den US-Soldaten William "B.J." Blazkowicz der von den Nazis gefangen genommen u

Firmenportrait: id Software

Bild
  Heute kümmere ich mich mal um id-Software , eine Firma die großes geleistet und viele Fans hat aber auch polarisiert. Ich sehe die Geschichte der Firma auch etwas zwiespältig, was ich gern in diesem Text näher beleuchten möchte. Um es gleich zu sagen: id-Software war in den 90ern ein sehr wichtiges Unternehmen, das besonders das Genre "Shooter" und den PC als die dominierende Spieleplattform definiert und revolutioniert hat. Leider ist "id" schon Anfang der 2000er zu einem mehr oder weniger irrelevanten Unternehmen geworden, das von anderen Entwicklern und schnell Firmen überholt wurde. Insofern kann ich den Ruf, den das Unternehmen teilweise noch hat, nicht nachvollziehen, zumal in diesem Jahrhundert kein absolut relevantes Spiel direkt von id veröffentlicht wurde. Die Spiele der 90er waren allerdings ohne Frage bahnbrechend. Aber zur Geschichte von id-Software: Die Firma id-Software geht auf ein Diskettenmagazin der 80er Jahre zurück: Softdisk . Softdisk verkauf